Ohne Hindernisse im eigenen Heim

Categories: Allgemein
Tags: No Tags
Comments: Comments Off
Published on: 15. Mai 2017

Unter diesem Titel fand am 26. April 2017 im Landratsamt Schmalkalden-Meiningen eine gut zusammengestellte öffentliche Veranstaltung statt. Die Besucher konnten kompakte Informationen zum barrierefreien Umbau und dessen Finanzierung durch Kurzvorträge kompetenter Ansprechpartner und der Möglichkeit zum Fragen stellen erhalten. Ebenso gab es reichliche Informationsmaterialien zum Thema. Im eigenen Zuhause…

…möchte man sich möglichst in allen Lebenssituationen wohlfühlen und ohne Einschränkungen bewegen. Wird ein Haus neu gebaut, sollten deshalb bereits bei der Planung verschiedenen Kriterien für eine Barrierefreiheit berücksichtigt werden. Z.B. eine entsprechende Türbreite und Schwellenlosigkeit, keine engen Wendeltreppen, genügend Platz im Bad u.ä. Denn Wohnen ohne Hindernisse und Stolperfallen kommt nicht nur Senioren und Menschen mit Behinderungen zugute, sondern auch Familien mit Kleinkindern. Außerdem möchte sicherlich jeder von uns bis zum Lebensende in seinem eigenen Haus wohnen bleiben, wenn die sozialen Gegebenheiten vorhanden sind. Auch für ein schon vorhandenes Haus gibt es viele praktische Lösungen, hilfreiche Veränderungen im Rahmen baulicher Möglichkeiten vorzunehmen.

Behinderten-PiktogrammEin Mitarbeiter der Landesregierung, ein Berater der Handwerkskammer Südthüringen, ein Architekt, eine Pflegeberaterin der AOKplus u.v.a.m. informierten die Zuhörer ausführlich. Sollten Sie also betroffen sein, bauliche Veränderungen in Ihrem Haus vornehmen zu müssen, damit Sie oder ein hilfebedürftiger Angehöriger drin wohnen bleiben können, lohnt es sich auf jeden Fall, vorher fachlichen Rat bei der Handwerkskammer einzuholen. Es gibt inzwischen eine Menge Handwerksbetriebe in unserer Region, die sich durch diesbezügliche spezielle Qualifikationen besondere Kenntnisse angeeignet haben. Wenn Sie z.B. Ihr Badezimmer umbauen müssen, ist es sehr wichtig, von Beginn an mit der sachgerechten Planung und Bauausführung eines kompetenten Handwerkers zu arbeiten. Deshalb ist es sinnvoll, sich vorher bei der Handwerkskammer entsprechende Auskünfte und Referenzen der jeweiligen Gewerke oder Architekten einzuholen. Denn wie in Deutschland üblich, sind unzählige DIN-Normen einzuhalten, damit der Umbau auch korrekt und ohne nachträglich festgestellte Mängel erfolgt. Übrigens gibt es dazu auch Finanzierungshilfen vom Landkreis für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen bei Pflegebedürftigkeit. Unsere rührige Sachbearbeiterin Senioren im LRA Schmalkalden-Meiningen, Frau Kerstin John, die diese Veranstaltung gemeinsam mit Conny Klötzke organisiert hat, gibt Ihnen gerne entsprechende Auskünfte.  Mail: Kerstin.John@lra-sm.de   Telefon: 03693-485541

Ein echter Renner war wieder unsere letzte Verkehrsteilnehmerschulung für Senioren am 21. April. Es kamen über 100 Teilnehmer und der Raum platzte aus allen Nähten! Leider mussten wir wegen Platzmangel sogar einige Besucher wegschicken. Aber es zeigt uns, dass auch unsere Seniorinnen und Senioren in großer Zahl wirklich lernwillig sind! Fakt ist: das nächste Mal, am 13. Oktober 2017, werden wir einen größeren Raum in der Mehrzweckhalle wählen.

VKTS II 21.04.17

Diesmal hatte Polizeihauptmeister Mike Hengelhaupt angeregt, die Verkehrswacht Suhl mit Frau Reinhardt und Herrn Heim mit ins Boot zu nehmen. Die Teilnehmer konnten an Reaktionstests prüfen, ob sie noch schnell genug bei unvorhergesehenen Verkehrssituationen reagieren können. Und jeder Testteilnehmer, der die Norm geschafft hatte, ging deutlich erleichtert zu seinem Platz zurück! Außerdem konnte man sich eine Menge wissenswerter Info-Materialien mitnehmen.

VKTS 21.04.17, Verkehrswacht

Herr Hengelhaupt informierte uns über einige Neuerungen im Straßenverkehr und verstand es wie immer, uns durch entsprechende Fotos und Videos unterstrichen eindringlich darauf hinzuweisen, was in bestimmten Situationen im Straßenverkehr unbedingt zu beachten sei. Aufgrund des großen Besucher-Echos schlug Frau Reinhardt vor, für nächstes Jahr einen Verkehrsaktionstag für alle Bürger in Zella-Mehlis zu organisieren, den die Verkehrswacht gemeinsam mit der Polizei gestaltet. Diesen Tipp nehmen wir gerne auf!

E.H.-C., 15.05.17

 

Comments are closed.

Close Print